Netzwerke und Projekte

Direkte Navigation zu den Bereichen des Arbeitsmarktmonitors

Schalter zur Modifikation der Anzeige

Zentrum Arbeit für Flüchtlinge (ZAF) - Landkreis Emmendingen

Beschreibung

Pressemitteilung vom 27.April 2016:
Die Beiratsmitglieder des Jobcenters Landkreis Emmendingen besuchten gestern (Mittwoch, 27. April) das neu geschaffene „Zentrum Arbeit für Flüchtlinge“ (ZAF) am Dammweg 2/1 in Emmendingen. Dort arbeiten seit Beginn des Jahres Experten des Jobcenters Landkreis Emmendingen und der Agentur für Arbeit Freiburg, um Menschen mit Fluchthintergrund bestmöglich auf dem Weg in eine Ausbildung oder Arbeit zu unterstützen. In den kommenden Wochen wird die neue Anlaufstelle komplettiert durch einen Mitarbeiter des Landratsamtes Emmendingen, der als sogenannter „Kümmerer“ sich insbesondere um passgenaue Praktika und Ausbildungsplätze für junge Flüchtlinge kümmert. Darüber hinaus berät er Betriebe in Fragen der Ausbildung von Flüchtlingen.

„Bei der Vermittlung von Flüchtlingen ergeben sich sowohl für die Arbeitgeber als auch die Flüchtlinge selbst eine Menge an Fragen“, erklärt Hanno Hurth. „Ich freue mich, dass die Beratung beider Personengruppen nun gebündelt unter einem Dach erfolgen kann“.

Auch Christian Ramm, der Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Freiburg, begrüßt die Arbeit des ZAF. „Die Integration von Flüchtlingen ist eine große Aufgabe und verlangt von uns den Blick über den Tellerrand. Mir war es wichtig, sowohl die Anlaufstellen als auch das Expertenwissen behördenübergreifend an einem Ort zu konzentrieren. Daraus ergeben sich Synergieeffekte, die wir wieder in die Integration dieser Menschen investieren können. Zudem bietet das ZAF neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen und ehrenamtlichen Helfern, die sich in der Flüchtlingsarbeit engagieren“.

Über das ZAF suchen knapp 500 Menschen mit Fluchthintergrund eine Ausbildung oder Arbeit. Nach Einschätzung der Experten in der ZAF kommen rund 7 Prozent der Flüchtlinge für die Aufnahme einer Ausbildung oder eines Studiums in den kommenden zwei Jahren in Frage. Etwas weniger als 20 Prozent können sich so gut verständigen, dass sie für eine Vermittlung in Arbeit oder eine darauf vorbereitende Bildungsmaßnahme in Betracht kommen. Knapp 75 Prozent stehen bei der Integration in Arbeit oder Ausbildung noch vor einem längeren Weg. Ihr Sprachniveau ist so gering, dass eine Arbeitsaufnahme unter gewöhnlichen Umständen nicht realistisch erscheint. Für sie geht es vorrangig um den Erwerb der deutschen Sprache.

Die ZAF ist über die zentrale Telefonnummer 07641 9115 280 erreichbar, E-Mail: Jobcenter-Landkreis-Emmendingen.Projekt-Fluechtlinge@Jobcenter-ge.de

Orte

Emmendingen

Beteiligte

Arbeitsagentur, Jobcenter, Kommunaler Träger, Sonstige

Themen

Anerkennung von Bildungsabschlüssen, Ausbildung, Beschäftigung, Fachkräftebedarf, Interkulturelle Aspekte, Kompetenzfeststellung, Praktika, Spracherwerb, Wohnung und Unterkunft, Zuwanderung

Bundesland

Baden-Württemberg

E-Mail

Jobcenter-Landkreis-Emmendingen.Projekt-Fluechtlinge@Jobcenter-ge.de

Verantwortliche Organisation

Agenturen für Arbeit Freiburg und weitere

Ansprechpartner

Steffen Hauff und Fabian-Alexander Martin

Straße

Freiburger Straße 20

Ort

79312 Emmendingen