Mein Arbeitsmarktmonitor

Direkte Navigation zu den Bereichen des Arbeitsmarktmonitors



  • Thema
  • Arbeitswelt 66
  • Arbeitsrecht 39
  • Arbeitsmarkt 37
  • Beschäftigung 33
  • Lohn und Gehalt 30
  • Fachkräftebedarf 20
  • Übergang Schule und Beruf 19
  • Wirtschaft und Soziales 18
  • Gesundheit 17
  • Arbeitsmarktpolitik 15
  • Berufliche Bildung 14
  • Weiterbildung 13
  • Digitalisierung 11
  • Zuwanderung 10
  • MINT 7
  • Allgemeinbildung 6
  • Ausbildungsmarkt 6
  • Konjunktur 5
  • Mobilität 5
  • Demografie 4
  • Chancengleichheit 3
  • Infrastruktur 3
  • Strukturwandel 2
  • Vereinbarkeit von Familie u... 2
  • Haushalt und Finanzen 1
  • Langzeitarbeitslosigkeit 1
  • Rehabilitation 1
  • Zeitraum
  • Jahr
  • 2018 238
  • 2017 17
  • 2016 11
  • Personengruppe
  • Beschäftigte 102
  • Arbeitgeber/Unternehmerinnen 44
  • Fachkräfte 18
  • Junge Menschen 17
  • Zuwanderer 8
  • Ältere 7
  • Frauen 6
  • Flüchtlinge 5
  • Kinder 5
  • Menschen mit Behinderung 2
  • Männer 2
  • Arbeitslose 1
  • Familien 1
  • Menschen mit Migrationshint... 1

Ergebnistabelle mit TODO gefundenen Einträgen.
Titel Datum
Rente: Ein Fünftel der langjährig Versicherten hat geringe Ansprüche, westdeutsche Frauen besonders betroffen (Böckler-Stiftung) 06.12.2018
ILO-Schätzung: Zahl der Arbeitsmigranten steigt weltweit (FAZ) 05.12.2018
DGB will 1,6 Millionen Menschen aus Hartz IV holen (Zeit online) 05.12.2018
Zulassungsverfahren: Weite Wege zum Medizinstudium (FAZ) 05.12.2018
EU-Verkehrsminister: Fahrer sollen lange Pausen nicht mehr im Lkw verbringen (SZ) 04.12.2018
Arbeitsvolumen erreicht im dritten Quartal 2018 mit 15,64 Milliarden Stunden neuen Höchststand (IAB) 04.12.2018
Bewerbungsstart beim Deutschen Arbeitsschutzpreis 2019 (BMAS) 04.12.2018
Berufsschulen - praktisch unverzichtbar (SZ) 04.12.2018
Die Beschäftigungskluft: Was tun zwischen später Arbeitslosigkeit und Rente? (WIWO) 04.12.2018
Industrie 4.0: Roboter in 16 % der Unternehmen im Verarbeitenden Gewerbe (Destatis) 03.12.2018

Veröffentlichungsdatum

06.12.2018

Kurzbeschreibung

20 Prozent der Versicherten in der gesetzlichen Rentenversicherung haben trotz langjähriger Versicherungszeiten nur geringe Rentenansprüche, zeigt eine neue, von der Hans-Böckler-Stiftung geförderte Veröffentlichung. 90 Prozent davon sind Frauen, viele haben lange in Teilzeit gearbeitet und zwischenzeitlich die Berufstätigkeit unterbrochen. Ein stärkerer sozialer Ausgleich in der gesetzlichen Rente würde das Risiko von Altersarmut ebenso reduzieren wie mehr und besser bezahlte Beschäftigung, ergibt die Untersuchung des Instituts Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Duisburg-Essen.

Themen

  • Wirtschaft und Soziales

Personengruppen

  • Ältere

Veröffentlichungsdatum

05.12.2018

Kurzbeschreibung

Mehr Menschen suchen nach einer neuen Schätzung Arbeit außerhalb der Grenzen ihres Heimatlandes. Doch es gibt eine interessante Trendumkehr.

Themen

  • Mobilität

Veröffentlichungsdatum

05.12.2018

Kurzbeschreibung

Längeres Arbeitslosengeld, höhere Regelsätze, Vermittlung auf Qualifikationsniveau: Die Gewerkschaften haben ein Konzept vorgelegt, um Hartz IV zu überwinden.

Themen

  • Arbeitsmarktpolitik
  • Wirtschaft und Soziales

Veröffentlichungsdatum

05.12.2018

Kurzbeschreibung

Medizin studieren ohne 1,0-Abitur – wie kann das funktionieren? Das weiß im Moment keiner so genau. Zwischen altem und neuem Zulassungsverfahren fühlt sich mancher Bewerber wie in einer Sackgasse.

Themen

  • Übergang Schule und Beruf

Personengruppen

  • Junge Menschen

Veröffentlichungsdatum

04.12.2018

Kurzbeschreibung

Die Arbeitsbedingungen von Lkw-Fahrern sollen verbessert werden. Die EU-Verkehrsminister haben sich auf entsprechende Maßnahmen geeinigt. Unter anderem sollen die Arbeitszeiten neu geregelt, die Löhne angeglichen und Übernachtungen im Lkw bei längeren Ruhepausen verboten werden.

Themen

  • Arbeitsrecht

Veröffentlichungsdatum

04.12.2018

Kurzbeschreibung

Im dritten Quartal 2018 arbeiteten die Erwerbstätigen in Deutschland insgesamt 15,64 Milliarden Stunden. Das sind 1,4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Gegenüber dem zweiten Quartal 2018 beträgt der Zuwachs saison- und kalenderbereinigt 0,3 Prozent. Mehr gearbeitet wurde noch nie seit dem Beginn der gesamtdeutschen IAB-Arbeitszeitrechnung im Jahr 1991, erklärte das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) am Dienstag in Nürnberg.

Themen

  • Beschäftigung

Veröffentlichungsdatum

04.12.2018

Kurzbeschreibung

Am 01.12.2018 ist die Bewerbungsphase für den Deutschen Arbeitsschutzpreis 2019 gestartet. Mit seinen fünf neuen Kategorien und einem Preisgeld von insgesamt 50.000 Euro ist der Deutsche Arbeitsschutzpreis die große, branchenübergreifende Auszeichnung für vorbildhafte technische, strategische, organisatorische und kulturelle Lösungen rund um Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit. In Deutschland ansässige Unternehmen aller Größen und Branchen sowie Einzelpersonen können sich bis zum 1. März 2019 unter www.deutscher-arbeitsschutzpreis.de um den Deutschen Arbeitsschutzpreis 2019 bewerben. Die öffentliche Preisverleihung findet am 5. November 2019 auf der Fachmesse A+A in Düsseldorf statt.

Themen

  • Gesundheit

Personengruppen

  • Arbeitgeber/Unternehmerinnen

Veröffentlichungsdatum

04.12.2018

Kurzbeschreibung

Die berufliche Bildung sei so viel wert wie die akademische, betont die Politik. Zugleich rechnet sie die Lehrernot klein, kritisieren Experten. Sind Quereinsteiger die Lösung?

Themen

  • Berufliche Bildung
  • Übergang Schule und Beruf

Veröffentlichungsdatum

04.12.2018

Kurzbeschreibung

Zwei Drittel der Arbeitskräfte über 55 Jahren finden keine neue sozialversicherungspflichtige Beschäftigung mehr. Der Grund: Unternehmen haben massive Vorurteile gegenüber „Älteren“, wie eine aktuelle Studie zeigt.

Themen

  • Arbeitsmarkt
  • Langzeitarbeitslosigkeit

Personengruppen

  • Ältere

Veröffentlichungsdatum

03.12.2018

Kurzbeschreibung

Im Jahr 2018 nutzt im Bereich des Verarbeitenden Gewerbes nahezu jedes sechste Unternehmen (16 %) in Deutschland mit mindestens 10 Beschäftigten Industrie- oder Serviceroboter. Wie das Statistische Bundesamt anlässlich des am 3. und 4. Dezember in Nürnberg stattfindenden Digital-Gipfels weiter mitteilt, setzen große Industrieunternehmen häufiger Roboter ein als kleinere Unternehmen. Bei Großunternehmen mit mindestens 250 Beschäftigten liegt der Anteil bei 53 %. Bei mittelgroßen Unternehmen mit 50 bis 249 Beschäftigten beträgt er 24 %. Kleine Unternehmen mit 10 bis 49 Beschäftigten verwenden Robotertechnologie mit einem Anteil von 10 % deutlich seltener. Industrieroboter werden beispielsweise für Schweißarbeiten, Laserschneiden und Speziallackierung genutzt. Serviceroboter werden etwa für Überwachung, Transport und Reinigung eingesetzt.

Themen

  • Digitalisierung

Personengruppen

  • Arbeitgeber/Unternehmerinnen
Vorschau